Elena

Tätigkeit
Lehrerin

Mein Name ist Elena Krivorutskaya, du kannst mich Lena nennen. Ich bin in Moskau geboren und aufgewachsen, habe an der Moskauer Staatlichen Pädagogischen Universität Mathematik und Informatik studiert und bis zu meiner Auswanderung nach Deutschland als Lehrerin für Mathematik in den Klassen 5-7 gearbeitet. Hier habe ich mein Studium an der Hochschule Hannover (HSH), Fachbereich Angewandte Informatik, abgeschlossen und bin derzeit als Systemadministratorin im Rechenzentrum der Universität Hannover tätig.

Wenn ich mir manche deutschen Mathe-Lehrbücher (z.B. das Zahlenbuch) anschaue oder in der gesamten TUI-Arena den Ausspruch “… das unbeliebteste Fach ist natürlich Mathematik” höre, dann merke ich, dass da etwas nicht stimmt, dass die Lehrer hier etwas grundlegend falsch verstehen. Ist Mathematik eine trockene Abstraktion, die man nur in der Schule pauken und dann für immer vergessen muss? Natürlich ist es das nicht!

Was passiert, wenn man blaue und gelbe Punkte in einem Kreis laufen lässt? Ist es möglich, 138 Süßigkeiten auf 6 Kinder aufzuteilen? Wie zeichnet man mit einem Lineal einen Kreis in ein Quadrat? Wo befindet sich eine Raupe, die 2 Meter an einer Wand hochgeklettert und 5 Meter heruntergerutscht ist?

Ich glaube wirklich, dass Mathematik Spaß macht und interessant ist, und dass sie überall um uns herum ist, man muss nur hinsehen! Und genau das werden wir im Unterricht tun: genau hinsehen, verstehen, eintauchen und die Welt um uns herum erforschen; und das alles, während wir spielen, lachen, uns gegenseitig respektieren und unterstützen.

Im Märchenkoffer bin ich für Mathe-Projekte für Kinder und Jugendliche zuständig und ich liebe es so, wenn meine Teilnehmer Mathematik – zweisprachig – lieben lernen.