Anush

Tätigkeit
Lehrerin

Mein Name ist Anush.

Geboren und aufgewachsen bin ich in der sonnigen Hauptstadt Usbekistans, Taschkent.

Ich bin in einem zweisprachigen kulturellen Umfeld aufgewachsen, was meiner Meinung nach meine innere Welt von Kindheit an bereichert hat.

Ich habe die Kunstschule absolviert und eine Musikschule besucht; ich habe aktiv Sport getrieben. Ich habe Jura studiert und dann… kam es zu einer radikalen Veränderung in meinem Leben – ich zog nach Deutschland.

Nach langem Überlegen habe ich mich für den kreativen Weg entschieden und mein Studium an der HS Hannover, Fachbereich Multimedia, abgeschlossen.

Meine Familie ist dreisprachig: Russisch, Deutsch, Griechisch.
Es ist für uns sehr wichtig, dass diese
Sprachen an unsere Kinder weitergegeben werden.

Wir sind auf einem guten Weg – sie sprechen, lesen und schreiben in allen drei Sprachen sehr gut.

Meine eigenen Kinder waren meine ersten Schüler.

Nach und nach entwickelte ich meine eigene Methode und Lernstrategie, die ich jeden Tag verbessere und weiterentwickle.

Mit der Geburt meiner Kinder wurde ich von einer Welle der Liebe überflutet.

Ich begann, nach Möglichkeiten zu suchen, diese Liebe zu teilen; so kam der Märchenkoffer in mein Leben.

Nach einer tollen Projektstunde gehen Kinder und ich müde, aber gestärkt und mit vielen neuen Erkenntnissen nach Hause.

Ich liebe es zu lesen, gute Musik zu hören und zu zeichnen. Aber mehr als alles andere liebe ich Kinder.

Ich liebe es, einen Zugang zu ihnen zu finden und ihre Talente zu entdecken; ich liebe es, ihre Lehrerin, Mutter, Schwester und Freundin zu sein; ich liebe es, Freude zu schenken, Strumpfhosen hochzuziehen, Sellerie in Kartoffelpüree zu verstecken, zu lehren, einen Bleistift richtig zu halten, von fernen Ländern zu erzählen, Lieder zu singen, herumzualbern; ich liebe es, Funken in den Augen zu sprühen, Händchen zu halten, an Blumen zu riechen, Köpfe zu streicheln, zu schweigen; Geschichten zu erzählen, Freunde zu sein, zu tanzen, auf Bäume zu klettern. All dies zusammen – und nicht nur das – kommt in meinen Aktivitäten zum Ausdruck.