Hilfe für Geflüchtete


Kinder sollen Kinder sein dürfen. Unabhängig von der Situation in der Welt.
Erwachsene fühlen sich sofort viel besser, wenn sie wissen, dass ihre Kinder einen sicheren Ort zum Spielen haben und auch pädagogisch unterstützt werden.
Daher haben wir einen Erste-Hilfe-MärchenKoffer für Flüchtlinge aus der Ukraine zusammengestellt.

Im Koffer

Wir organisieren Spielgruppen für die Kleinsten und schaffen zusätzliche Plätze in allen unseren Angeboten inkl. Workshops, Ferienprogramme, Nachmittagsbetreuung für Vor- und Grundschulkinder sowie für Jugendliche.
Für Erwachsene gibt es auch gemütliche Spiel- und Bastelrunden. 
Alle Angebote sind kostenlos und finden je nach Bedarf auf Russisch oder Ukrainisch statt.
Wenn ihr die Infos weitergeben wollt, nutzt dafür gerne den Link, dort sind die Angebote auf Russisch und Ukrainisch aufgelistet.

Zu der möglichen Unterstützung – Infos für alle potentielle Helfer.
Wir haben Ehrenamtliche vor Ort, bekommen ab und zu Sachspenden und haben auch Unterstützung von unserem Bezirksrat erhalten.
Das Hauptproblem liegt jedoch daran, dass unsere Räume schon vor 2 Jahren viel zu klein für alle waren, die zu uns kommen wollten.
Jetzt hat sich die Anzahl der Kinder, die die Angebote brauchen, von einem Tag auf den anderen auf ein Vielfaches erhöht.

Wir bemühen uns, allen zu helfen, die uns kontaktieren.
Dabei müssen wir aber täglich die schreckliche Auswahl treffen, wie wir die für den nächsten Tag übrig gebliebenen Plätze am liebsten aufteilen sollen.
Wir müssen vielen absagen; wir müssen einige Angebote nach draußen verlagern.

Wen ihr helfen wollt, hilft uns, die Räume für das Projekt zu finden.
Es können gerne renovierungsbedürftige Räume sein – wir haben genug Ehrenamtliche; einige Stiftungen würden uns auch gerne bei der Ausstattung helfen.
Wir brauchen dringend große Räume (ab 200m2) für unser Haus der Mehrsprachigkeit, wo möglichst viele Kinder und viele Geflüchtete an Lern-, Kultur- und Freizeitangeboten, bilingual oder in der Herkunftssprache, teilnehmen können.

Auf dem Messe-Gelände

Gemeinsam mit dem Fachbereich Familie führen wir in der Halle 27 Angebote für geflüchtete Kinder und Jugendliche durch.
Wir sind von Montag bis Freitag von 10 bis 13 Uhr sowie von 15 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 13 Uhr vor Ort und führen Bastel-, Spiel- und Bewegungsangebote durch.
Wir organisieren auch Spaziergänge und haben bereits mehrmals Park der Sinne benutzt; in den Ferien steht Zoo-Besuch auf dem Plan.
70 Freiwillige des Märchenkoffers helfen aktuell abwechselnd mit.
Wir brauchen noch weitere Freiwillige, die Russisch oder Ukrainisch sprechen und uns an einzelnen Tagen unterstützen können.
Habt ihr Lust?
Meldet euch gerne bei uns.